Die Geschichte vom hl. Nikolaus

Viele fragen sich, wer ist und war der hl. Nikolaus eigentlich? Es gibt viele Mythen und Legenden über den hl. Nikolaus.

Er wurde um das Jahr 270 n. Chr. im lykischen Patras (Kleinasien) geboren. Seine Eltern waren Christen und Nikolaus wurde streng christlich erzogen. Kurz nach dem Tod seiner Eltern teilte er sein Erbe unter den armen Mitmenschen auf und wurde kurz darauf, auf Wunsch des Volkes, zum Bischof von Myra geweiht.

Der Bischof Nikolaus half Familien aus der Armut heraus, in dem er ihnen Kirchenschätze schenkte und das Geld der Kirche aufteilte. Er lud zu seinem Geburtstag die Kinder jedes Jahr in die Kirche ein und gab ihnen dort soviel zu Essen wie sie wollten. Somit kam die Liebe zu den Kindern.

Auch den Seefahrern ist er der Schutzheilige und behütet diese auf hoher See! Viele Leute kamen zum Bischof Nikolaus um ihre Kinder segnen zu lassen oder ihre Schiffe. Denn Nikolaus ist in einer stürmischen Nacht hinaus gesegelt, um Kinder und Seeleute von einer kleinen Insel zu retten, auf die sie gestrandet waren. Kaum losgefahren, hörte das Gewitter und der Sturm auf und erst als Nikolaus mit den Kindern und den Seeleuten Festland betreten hatte, begann wieder der Sturm.

Noch heute wird in Italien der hl. Nikolaus verehrt und es pilgern viele Leute zu einer ihm geweihten Kirche das ganze Jahr über.